HYGIENEKONZEPT

Hier findest du die Hygienekonzepte für Erwachsenen- und Kindergottesdienste in der FeG Tübingen

Hygienekonzept für die Gottesdienste der FeG Tübingen im Tanzsport- u. Rock'n Roll-Zentrum Tübingen (TRZ)

Bitte beachte das nachfolgend beschriebene Hygienekonzept für Gottesdienste der FeG Tübingen. Mit deiner Anmeldung bestätigst du, dass du dieses Konzept zur Kenntnis genommen hast und entsprechend verfahren wirst.

Für das Abgeben und Abholen der Kinder im Kindergottesdienst, beachte unbedingt das Hygienekonzept für die Kindergruppen im Gemeindezentrum Lorettoplatz 26.

  1. Der Gottesdienst darf nur besucht werden, wenn man keine erkennbaren Symptome hat, die auf eine Corona-Erkrankung hindeuten: Insbesondere gilt dies für Fieber, Erkältungszeichen, Halskratzen. Hier sind alle gefragt, ihre gesundheitliche Situation gewissenhaft zu prüfen, um andere nicht zu gefährden. Wer zuvor in einem Risikogebiet war bzw. Kontakt zu einer infizierten Person hatte, kann erst nach einer zweiwöchige Quarantäne bzw. einem negativen Coronatest am Gottesdienst teilnehmen.
  2. Beim Begrüßen ist in jedem Fall von den sonst üblichen Gepflogenheiten des Händeschüttelns und der Umarmung abzusehen.
  3. Am Eingang wird ein Tisch mit Desinfektionsmittel bereitgestellt. Hier muss sich jeder beim Ankommen der Halle die Hände desinfizieren und seine Anwesenheit dokumentieren.
  4. Im TRZ ist auf die 1,5-Meter-Abstand-Regel zu achten. Die Stühle sind so gestellt, dass der Abstand ausreichend gewahrt ist. Auch auf dem Flur und in den Toiletten sollte der Sicherheitsabstand eingehalten werden. Sollten mehr als zwei Personen im Toilettenraum sein, bitte im Flur warten.
  5. Im Flur und in den Toiletten gilt gemäß der derzeitigen TRZ-Hausordnung eine generelle Mundschutz-Pflicht (FFP2-Maske oder medizin. Mundschutz). In Halle 1 kann nach dem Platznehmen auch während des Gottesdienstes der Mundschutz NICHT abgenommen werden.
  6. Im Flur gilt „Rechtsverkehr", d.h. man geht in „Laufrichtung" rechts. In Halle 1 werden die Plätze von vorne (Leinwand/Rednerpult) nach hinten (Richtung Haupteingang/Toiletten) belegt.
  7. Beim Rausgehen nach dem Gottesdienst werden beide Ausgänge genutzt (also auch der Notausgang links neben der Leinwand). Man orientiert sich dabei am nächstliegenden Ausgang.
  8. Aufgrund der aktuellen Lockdown-Verordnung darf nicht mehr mitgesungen werden. Dies gilt nicht für die Musiker.
  9. Es gibt kein Catering im Gottesdienst. Wer Trinken benötigt, muss es selber mitbringen. Verpackung etc. wird wieder mit nach Hause genommen.
  10. Das LP 26 darf zur Gottesdienstzeit nur von Mitarbeitern und abgebenden Eltern gemäß jener Verordnung betreten werden – mit Mundschutz und 1,5-Meter-Abstand-Regel.
  11. Sollte jemand im Zeitraum von 2 Wochen ab dem Tag des Gottesdienstes Symptome bekommen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten, muss er/sie unbedingt umgehend zum Arzt, um diese auszuschließen. Sollte ein „Corona-Test" nötig sein und positiv ausfallen, ist unbedingt sofort die Gemeindeleitung unter pastor@feg-tuebingen.de und info@feg-tuebingen.de zu verständigen.
  12. Hygieneverantwortlicher für diese Veranstaltung ist Pastor Franz Fuchs, der für die Einhaltung der unter Punkt 2.-9. aufgeführten Maßnahmen sorgt. Die Punkte 1. und 10. sind von jedem Gottesdienstteilnehmer dringendst zu beachten. Darüber hinaus trägt jeder im Gottesdienst Anwesende gewissenhaft zur Umsetzung des Hygienekonzeptes bei.

Hygienekonzept für die Kindergruppen im Gemeindezentrum Lorettoplatz 26

Bitte beachte das nachfolgend beschriebene Hygienekonzept für die Kindergruppen im Gemeindezentrum Lorettoplatz 26 (LP 26) gemäß den aktuellen Bestimmungen des Landes Baden-Württemberg (2. März 2021). Mit der Anmeldung deiner Kinder bestätigst du, dass du dieses Konzept zur Kenntnis genommen hast und entsprechend verfahren wirst.

  1. Alle Kinder, abgebende Eltern und Mitarbeiter betreten das LP 26 über den Eingang beim „Wohnzimmer". In der Abgabezeit und Abholphase und falls man die Gruppenräume betreten muss, besteht für die Eltern und Mitarbeiter Maskenpflicht (ab 14 Jahren eine medizinische Maske, FFP2-Maske oder Maske mit vergleichbarem Standard). Dies gilt auch für die Mitarbeiter des Mäuse- und Hasenclubs.
  2. Am Eingang wird Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
  3. Im gesamten LP26 muss darauf geachtet werden, dass der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten wird. Dies gilt sowohl für die Mitarbeiter, als auch für die Eltern, sowie die Kindergottesdienst-Kinder.
  4. Zum Abholen werden die Eltern am Eingang zum TRZ hin vor der Tür warten. Bitte achtet auch hier auf den Mindestabstand von 1,50 m. Alle Kinder werden dann als jeweilige Gruppe geschlossen vor den Eingang zu den Eltern gebracht.
  5. Die Mäuse- und Hasenclub-Kinder (Kindergartenalter) tragen während der Veranstaltung keine Maske. Für die diensthabenden Mitarbeiter und abgebenden Eltern besteht Maskenpflicht.
  6. Für die Kindergottesdienst-Kinder (6 bis 12 Jahre) gilt: Die Stühle werden in einem Abstand von 2 m gestellt. Derzeit ist während der ganzen Zeit im LP 26 eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die KiGo-Kinder gehen nicht in den Flur, der auch zu den anderen Gruppen (Mäuse- und Hasenclub) führt, sondern sie gehen gleich in ihren Gruppenraum durch die Tür neben dem Technikraum.
    Das heißt, dass das Toben im Flur derzeit leider unterbleiben muss. Wenn jemand aus dem Kindergottesdienst zur Toilette gehen muss, wird ebenfalls nur diese Tür verwendet.
  7. Im KiGo bekommt jedes Kind eigenes Material zum Basteln, Malen und Schreiben.
  8. Für die Toiletten gilt: Es sollte immer nur eine Person in den Toilettenräumen sein, andere warten im Flur auf Abstand.
  9. Die Gruppenräume werden zwischendrin immer gut gelüftet. Dies ist durch die großen Fenster sehr gut möglich.
  10. Getränke werden, sofern sie nötig sind, von jedem selbst mitgebracht und nicht allgemein ausgegeben. Gleiches gilt für Essen, sofern die Gruppen eine Vesperpause (Mäuse- und Hasenclub) einlegen. Wenn Gastkinder kommen und nichts mitgebracht haben, halten die Mitarbeiter eine Kleinigkeit bereit, die dann mit Handschuhen ausgegeben wird.
  11. Sollte ein Kind, Mitarbeiter oder Elternteil im Vorfeld Symptome aufweisen, die auf eine Covid 19-Infektion hinweisen, dürfen die betreffenden Personen nicht an den Gottesdiensten der Jungen Generation teilnehmen.
  12. Sollte jemand im Zeitraum von 2 Wochen nach Besuch des Gottesdienstes Symptome bekommen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten, muss er/sie unbedingt umgehend zum Arzt, um diese auszuschließen. Sollte ein „Corona-Test" nötig sein und positiv ausfallen, ist unbedingt sofort die Gemeindeleitung unter pastor@feg-tuebingen.de und info@feg-tuebingen.de zu verständigen.
  13. Verantwortlich für die Einhaltung der Hygieneverordnung sind Pastor Franz Fuchs und die Diakonin für die Junge Generation, Regina Vial. Darüber hinaus haben die Eltern und Mitarbeiter vor Ort Verantwortung zu übernehmen, dass die vorliegende Hygieneverordnung umgesetzt wird.